Erste Brückenmaßnahme Umwelthandwerker startet

[07.03.19] 

Am 11. März 2019 beginnt die erste Brückenmaßnahme für zugewanderte und geflüchtete Ingenieurinnen und Ingenieure, die in Hamburg gern im Bereich Umwelttechnik arbeiten möchten. Die viermonatige Qualifizierung beinhaltet Unterricht inklusive Werkstattübungen, Exkursionen zu Hamburger Unternehmen und ein individuelles Coaching. Aufbauend auf ihren technischen Vorerfahrungen werden die Teilnehmenden für Berufe im Umwelthandwerk vorbereitet – im Bereich der Gebäudetechnik über Anlagenmechanik, Elektronik oder Kälte- und Klimatechnik bis hin zur Leitung einer Biogasanlage.

Die Brückenmaßnahme ist ein Angebot im IQ Teilprojekt "Mission Zukunft". Die Teilnahme ist kostenlos. Pro Jahr findet zwei Brückenmaßnahmen Umwelthandwerker statt. Alle Termine unter www.hamburg.netzwerk-iq.de/?termine-fuer-migranten.

 

Kontakt
ELBCAMPUS – Kompetenzzentrum der Handwerkskammer Hamburg
Zum Handwerkszentrum 1
21079 Hamburg

Haiko Hörnicke
haiko.hoernicke[at]elbcampus.de
040/35905-776

 

 

Foto: iStock.com/9comeback

 

 

Zu Netzwerk IQ
Das Förderprogramm “Integration durch Qualifizierung (IQ)” wird durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales und den Europäischen Sozialfonds gefördert.
Logo Bundesministerium für Arbeit und Soziales Logo Europäischer Sozialfonds für Deutschland Logo Europäische Union Logo Zusammen.Zukunft.Gestalten.
In Kooperation mit:
Logo Bundesministerium für Bildung und ForschungLogo Bundesagentur für Arbeit